Personalausweis oder Reisepass? Was wird im Urlaub benötigt?

Trendgeil

Trend Blog

Urlaub

Personalausweis oder Reisepass? Was wird im Urlaub benötigt?

Mal eben schnell nach Las Vegas fliegen und dort ein wenig Casinoflair genießen? Zum Shoppen nach London oder zum Frühstück nach Paris? Die Reiselust der Menschen ist groß, doch welche Ausweisdokumente werden im Ausland eigentlich benötigt? Personalausweis oder Reisepass? Und wann ist ein Visum erforderlich?

Wer hier nicht sorgfältig im Voraus plant, kann bei der Abreise unangenehm überrascht werden. Ob bei einer Reise Personalausweis oder Reisepass benötigt wird, liegt an den Vorgaben des Reiselandes. Doch was gilt wo?

Der Schock am Flughafen – Reisepass nötig

Endlich am Flughafen angekommen und ab geht es mit dem Flieger zur ersten, spannenden Reise Und plötzlich der Schock, die Einreise ohne Reisepass und ohne Visum ist gar nicht möglich. Zwar nicht täglich, aber immer wieder sehen sich Mitarbeiter von Flughäfen mit diesem Problem konfrontiert. Es lohnt sich daher vorher in Erfahrung zu bringen, welche Ausweisdokumente für den Urlaub notwendig sind. Personalausweis oder Reisepass oder gar ein Visum?

Die wichtigste Anlaufstelle ist das Auswärtige Amt, welches Informationen über alle Reiseländer vermittelt. Wenn ein Reiseausweis für Ausländer benötigt wird, muss bei der Ausstellung ein wenig Vorlaufzeit berechnet werden. In Deutschland dauert es rund vier Wochen, bis der Reisepass erstellt ist.

Ausnahme: Bis zu drei Tage vor der Abreise können Urlauber einen Express-Reisepass bestellen (natürlich gegen Aufpreis). Und wenn die Zeit noch knapper ist, kann ein vorläufiger Reisepass ausgestellt werden. Die Reise Ausweis Gültigkeit beträgt in diesem Fall ein Jahr.

Doch auch hier gilt es, die Einreisebedingungen des Landes zu überprüfen. In den USA beispielsweise ist ein vorläufiger Reisepass bei einem Transitflug nicht ausreichend.

Personalausweis oder Reisepass bei Reisen innerhalb Europas?

Insgesamt 28 Länder gehören zu den Mitgliedstaaten der EU. Wer als EU-Bürger innerhalb dieser Länder verreisen möchte, benötigt lediglich einen Personalausweis. Rein theoretisch ist auch dieser nicht erforderlich, da keine Grenzkontrollen mehr durchgeführt werden. Bei Reisen wird die Mitführung allerdings immer empfohlen.

Selbst europäische Staaten, die nicht zur EU gehören, akzeptieren in vielen Fällen die Einreise mittels Personalausweis. Ausnahmen sind Weißrussland, Russland und die Ukraine. Auch die Türkei, außerhalb Europas gelegen, ermöglicht die Einreise mittels Personalausweis, allerdings nur für maximal 90 Tage.

Personalausweis oder Reisepass für Urlaube im außereuropäischen Ausland?

In nahezu allen Reiseländern, die außerhalb Europas liegen, wird ein Reisepass benötigt. Und nicht nur das, dieser muss auch noch mindestens ein halbes Jahr nach Urlaubsende gültig sein. Deutsche Touristen können dafür aber in immerhin 126 Ländern auf ein Visum verzichten. Ausnahmen stellen die USA und Kanada dar, die eine Einreisegenehmigung erfordern. Auch in Australien wird auf ein elektronisches Visum gesetzt.

Die asiatischen Länder wie Südkorea, Thailand, Japan und Vietnam, aber auch afrikanische Länder wie Südafrika, Namibia und Marokko verzichten auf ein Einreisevisum und ermöglichen die Einreise mit einem gültigen Reisepass.

Das Visum – am Flughafen erhältlich?

Nicht jedes Visum ist gleich und so gibt es in rund 35 Ländern dieser Erde die Möglichkeit, direkt am Flughafen ein sogenanntes „Ankunfts-Visum“ zu erhalten. Am Beispielland Ägypten zeigt sich, dass die Einreise auch mit Visum unkompliziert möglich ist. Hier muss der Tourist lediglich die Visagebühr entrichten und schon wird das Visum im Reisepass aufgeklebt. Auf den Philippinen wird ebenso vorgegangen, allerdings wird das Visum hier kostenlos ausgestellt.

Einige Länder wie beispielsweise Kamerun, der Kongo, Ghana oder auch Algerien setzen bei der Einreise auf ein Visum. In vielen Fällen wird bereits ein elektronisches Visum angeboten, welches online beantragt und auch direkt bezahlt werden kann. Das ist beispielsweise in Indien der Fall. Strengere Länder, wie beispielsweise Saudi-Arabien setzen auf ein von der Botschaft ausgestelltes Visum, sonst wird die Einreise verweigert.

Kein Haftungsgrund für Reiseveranstalter

Es obliegt nicht dem Reiseveranstalter zu überprüfen, ob der Urlauber alle notwendigen Dokumente bei der Hand hat. So fällt es auch nicht in die Haftung des Veranstalters, wenn eine Einreise aufgrund fehlender Dokumente nicht möglich ist. Es ist daher dringend ratsam, bei jedem Urlaub rechtzeitig die Einreisebedingungen in ein fremdes Land herauszufinden.

Comment here