Aloe Vera Saft für deine Gesundheit – die Wirkung ist erstaunlich

Trendgeil

Trend Blog

Lifestyle Trends

Aloe Vera Saft für deine Gesundheit – die Wirkung ist erstaunlich

Die Aloe kennst du nur als Pflanze oder als Creme für kleine Wunden auf der Haut? Damit bist du nicht allein, denn viele Menschen wissen nicht, welche Wirkung das Trinken des Saftes haben kann. Während das Gel der Pflanze dir bei Verbrennungen und Hautverletzungen hilft, kann der Saft innerlich seine Wirkung entfalten. Aber ist das gesund und wenn ja, wie viel davon solltest du eigentlich trinken?

Wie wird Aloe Vera Saft hergestellt?

Wenn du Aloe Vera Saft kaufen möchtest ist es wichtig, dass du das richtige Produkt wählst. Der Hersteller Finca Canarias beispielsweise kultiviert Aloe Vera zu 100 % auf ökologische Weise und entwickelt sämtliche Naturkosmetikprodukte im Kaltpressverfahren. So können alle heilenden und gesunden Eigenschaften der Heilpflanze bewahrt bleiben. In der Natur wächst die Aloe Vera in subtropischen und tropischen Gebieten.

Um den Saft herzustellen, braucht es ihre grünen Blätter. Diese werden geschält, damit das Gel enthüllt werden kann. Aus diesem lässt sich der Saft ganz einfach kaltpressen. Wichtig ist darauf zu achten, dass keine Aloine in den Saft gelangen, denn diese wirken abführend und können sogar Darmprobleme begünstigen. Sie befinden sich in der Rinde des Blatts, die daher nicht verwendet wird.

Welche Inhaltsstoffe bei Aloe Vera wirklich wirken

Die Aloe Vera Pflanze enthält zahlreiche Inhaltsstoffe, die für deinen Körper existenziell sind. Dazu gehören unter anderem:

  • Die Vitamine A, B, C und E
  • Acemannan (ein langkettiges Zuckermolekül mit positiver Wirkung auf den Darm)
  • Eisen
  • Calcium und Magnesium
  • Kalium und Kupfer
  • Zink und Natrium

Der Mangel eines dieses Stoffe kann zu erheblichen Schwierigkeiten führen, du müsstest verschiedene Nahrungsergänzungsmittel einnehmen oder bestimmte Lebensmittel essen, um diesen Mangel auszugleichen. Oder du trinkst Aloe Vera Saft, wenn du die volle Packung für deinen Körper bekommen möchtest.

Gegen welche Beschwerden kann Aloe Vera Saft eingesetzt werden?

Du kannst Aloe Vera Saft aus vielen Gründen zu dir nehmen, auch, um deinem Körper etwas Gutes zu tun. Es gibt derzeit für die innerliche Anwendung keine medizinischen Studien, die eine Wirksamkeit belegen würden. Frauen und Männer, die sich bereits am Saft gütlich tun, berichten jedoch von der positiven Wirkung. Insbesondere hervorgehoben wird dabei die antibakterielle und entzündungshemmende Wirkung. Einige Anwender sind außerdem sicher, dass Aloe Vera das Immunsystem stärken kann.

Vor allem wenn du unter Entzündungen im Bereich des Darms, aber auch der Mundschleimhaut leidest, könnte dir Aloe Vera Saft bei der Behandlung helfen. Im Mund sind es Aphten, aber auch Zahnfleischentzündungen, die sehr belastend sein können. Die heilende Wirkung der Aloe Vera kann dich unterstützen, die Symptome zu bekämpfen.

Wenn du unter chronischer Verstopfung leidest, kannst du mit Aloe Vera Saft positiv dagegen angehen. Je nach Menge kann der Stuhlgang erleichtert werden, so dass sich deine Darmflora regeneriert.

In welcher Menge wird Aloe Vera Saft getrunken?

Der herb schmeckende Aloe Vera Saft wird vermutlich nicht geschmacklich zu deinen Lieblingsgetränken gehören. Durch die Bitterkeit wird jedoch gezeigt, dass weder Zucker noch Wasser hinzugesetzt wurden. Die ideale Dosierung des Aloe Vera Safts ist von deinen Bedürfnissen abhängig, in der Regel sind es aber ca. 20 Ml., die gemeinsam mit etwas Fruchtsaft getrunken werden.

Achte darauf, dass du mindestens zwei Liter Flüssigkeit zusätzlich zu dir nimmst und dass du am Anfang nicht zu hoch dosierst. Wenn du gleich zu viel des Saftes trinkst, kann das abführend wirken und deinen Elektrolythaushalt durcheinander bringen.

Was spricht gegen die Anwendung von Aloe Vera Saft

Es gibt einige Faktoren, bei denen du keinen Aloe Vera Saft zu dir nehmen solltest. Bist du gerade schwanger? Dann vermeide die Einnahme bitte, als Creme oder in Kosmetikprodukten kannst du natürlich trotzdem auf die äußerliche Anwendung der Heilpflanze setzen.

Falls du verschiedene Herzmedikamente einnehmen musst, frage bitte erst einmal deinen Arzt. Es kann sein, dass du Aloe Vera problemlos nehmen kannst, vielleicht wird aber auch die Aufnahme der Medikamentenwirkstoffe gehemmt, das kann dir dein Arzt sagen. Wenn die Aloe bei dir zu Durchfall führt, werden die Medikamente vermutlich zu schnell ausgeschieden und das gilt es zu verhindern.

Auch bei deinen Kindern bleibe bitte zurückhaltend, sind die Kleinen jünger als 12 Jahre, verzichte auf Aloe Vera Saft. Wenn deine Kinder älter sind, frage zur Sicherheit deinen Kinderarzt, er kann dir sagen, ob du deinem Nachwuchs mit Aloe Vera Saft etwas Gutes tun kannst.

Fazit: Aloe Vera ist mehr als nur eine dekorative Pflanze

Du kennst es vielleicht aus deiner Kindheit: Oma hatte eine hübsche Aloe Vera Pflanze auf dem Fensterbrett stehen und wenn sich eines der Enkelkinder verletzt hatte, wurde ein Stück davon abgeschnitten und auf die Wunde gepresst. Die Aloe und ihre Vielfalt haben dafür gesorgt, dass sie ein wirklich wertvolles Heilmittel aus der Naturheilkunde geworden ist. Ein Medikament ist es aber nicht, sondern lediglich ein Nahrungsergänzungsmittel, mit dem du deine Gesundheit positiv beeinflussen kannst. Ob du es selbst gut verträgst und es dir gut tut, merkst du, wenn du ein hochwertiges Produkt verwendest.

Comment here