Auswandern nach Portugal – worauf du achten musst

Trendgeil

Trend Blog

Urlaub

Auswandern nach Portugal – worauf du achten musst

Der Traum vom Auswandern steckt in sehr vielen Leuten. Zum Ziel wird oft ein Land mit Sonne und Meer auserkoren. Wenn es ein europäisches Land sein soll, fällt die Wahl dann auf auswandern nach Portugal. Es ist nicht zu groß, trotzdem bietet es für alle das Richtige. Im Süden ist die Algarve. Der Strand und die Landschaft sind bei den Touristen sehr beliebt. Die Küste bietet Wassersportlern viel Abwechslung. Kleine, verträumte Dörfer kannst du ebenfalls besuchen. Wenn es dich in Großstädte zieht, sind Lissabon oder Porto ein gutes Ziel.

In der Mitte des Landes liegt ein fruchtbares Gebiet mit Weinanbau. Das Gebirge Sierra de Estrela bietet dir viele Wintersportmöglichkeiten.

Im Norden des Landes sind die Temperaturen nicht so extrem. Hier ist es eher kühl und feucht. In den Tälern ist es fruchtbar. Hier wird der Vino Verde kultiviert. Aber auch zahlreiche andere Gemüsesorten werden angebaut. Die Möglichkeiten in diesem Land sind sehr groß. Ein weiterer Punkt ist die Sicherheit. Portugal zählt zu den sichersten Ländern.

Von Deutschland auswandern nach Portugal- kann hier jeder einfach umziehen?

Als Bürger der EU kannst du jederzeit nach Portugal umziehen. Du hast die Möglichkeit, drei Monaten hier zu leben. Wenn deine Entscheidung gefallen ist und du auf Dauer in diesem Land leben möchtest, gibt es einige Dinge zu beachten.

Du brauchst Folgendes:

  • Eine Anmeldung
  • Ausweis
  • Eidesstattliche Versicherung einer Tätigkeit
  • Krankenversicherung

Die Anmeldung in Portugal bekommst du auf der Stadt oder Gemeinde, in der du dich niederlassen möchtest. Dieser Antrag ist sehr günstig, er liegt etwa bei 15 €.

Du brauchst einen gültigen Personalausweis oder Reisepass. Weiterhin musst du nachweisen, dass du entweder eine Tätigkeit ausgenommen hast oder über genügend Geld verfügst. Das Einschreiben in einer Bildungseinrichtung zählt ebenfalls dazu.

Zuletzt brauchst du noch den Nachweis, dass du krankenversichert bist.

Dies gilt für die ersten fünf Jahre, die du in diesem Land lebst. Dann solltest du die permanente Aufenthaltsgenehmigung beantragen. Hier ist es wichtig, dass dies vor Ablauf dieser Frist beantragt wird. Der zweite Punkt ist, dass du in dieser Zeit nicht länger als sechs Monate außerhalb Portugals gelebt hast. Zu den Ausnahmen zählen Schwangerschaft, berufliche Gründe oder Krankheiten.

Wenn der Antrag genehmigt wurde, fallen Kosten in Höhe von 15 € an. Danach kannst du zehn Jahre hier leben. Erst dann muss das Dokument wieder erneuert werden.

Eine Wohnung in Portugal finden- wie sieht der Wohnungsmarkt aus?

Wenn du nach Portugal auswandern möchtest, kannst du dich schon im Vorfeld nach Wohnungen umschauen. Es kommt darauf an, in welcher Region du dich niederlassen möchtest. Die Mietpreise in Lissabon oder an der Algarve sind astronomisch hoch. Im Norden des Landes ist es wesentlich günstiger zu wohnen. Ein Tipp, den Insider immer geben, lautet, dass du zuerst auf dem Land lebst und den Wohnungsmarkt von dort beobachtest. Erst wenn du dir sicher bist, wo du leben willst, kannst du an die Planung gehen. Natürlich stellt sich die Frage, ob der Kauf einer Immobilen auf die Dauer nicht günstiger ist. Hierbei gibt es aber ein paar Dinge zu beachten. Fast alle Geschäfte werden über einen Makler abgewickelt. Zum Kaufpreis kommen noch Kosten dazu. Der Makler möchte Geld und wenn du ein gebrauchtes Haus kaufen möchtest, kommt noch die Sondersteuer dazu.

Selber bauen ist etwas schwierig, weil es sehr viele Vorschriften gibt. Eine Alternative ist eine Wohnanlage, in der noch andere Mieter wohnen. Die Annehmlichkeiten wie Pool, Fahrstuhl oder Tennisplatz werden gemeinsam genutzt. Wenn es zu einem Abschluss kommt, wird eine Urkunde ausgestellt, die alle relevanten Punkte enthält. Kaufpreis, Unterschrift, Zahlung von Gebühren sowie die Übertragung des Besitzes.

Die schönsten Strände mit dem Vierbeiner entdecken – Lies doch den Beitrag Algarve mit Hund erleben

Welche Schritte sind in der neuen Heimat Portugal nötig?

Wenn du von Deutschland nach Portugal auswanderst, gibt es bei der Ankunft einiges zu regeln. Zuerst solltest du dich bei deinem jetzigen Zuhause abmelden. Die Kündigungen von Bankkonten, Verträgen oder deiner Wohnung ist der nächste Schritt. Falls du einen Teil deiner Möbel mitnehmen möchtest, musst du dich nach einer Transportmöglichkeit umschauen.

Wenn alles erledigt ist, kannst du dich zuerst einmal entspannen. Dann solltest du dich nach der Einreise in Portugal zuerst einmal um die wesentlichen Dinge kümmern. Ein wichtiger Teil ist die Sprache. Es ist anzunehmen, dass du dich im Vorfeld mit Land und Leute schon beschäftigt hast. Deswegen wirst du auch etwas Portugiesisch sprechen. Das erleichtert die Anmeldung ungemein. Diese sollte umgehend erfolgen.

Denn das ist der erste Schritt, den du in der neuen Heimat machen solltest. Falls du über ein Auto und eine gültige Fahrerlaubnis verfügst, solltest du innerhalb von sechzig Tagen bei der Führerscheinstelle melden. Dein Führerschein behält die Gültigkeit. Die Ummeldung des Autos sollte ebenfalls zeitnah erfolgen.

Wenn du eine Bleibe gefunden hast, musst du eine Steuernummer beantragen. Diese ist nötig, wenn du ein Bankkonto eröffnen willst. Falls du eine Immobilie erwerben möchtest, brauchst du diese Nummer ebenfalls. Wenn alle Voraussetzungen erfüllt sind, kannst du ein Bankkonto eröffnen.

Lebenskosten in Portugal -billiger oder teurer als in Deutschland?

In Portugal leben bedeutet niedrigere Lebenskosten als in Deutschland. Im Schnitt sind sie bis zu zwanzig Prozent günstiger. Diese Angaben beziehen sich auf Lissabon. Auf dem Land oder in bestimmten Regionen sind die Kosten noch etwas geringer. Einige Zahlen zum Vergleichen:

  • Ein Liter Milch kostet 0,67 €
  • Ein Kilo Rindfleisch liegt bei 10 €
  • Obst, Gemüse durchschnittlich bei 1,00 €
  • Wasser mit 1,5 l kostet 0,58 €

Allgemein kann gesagt werden, dass die Grundnahrungsmittel sehr günstig sind. Wenn du nicht übertrieben leben möchtest, kommst du bestimmt mit deinem Geld zurecht.

Die Preise im Restaurant oder für die öffentlichen Verkehrsmittel sind ebenfalls niedriger als in Deutschland. Kleidung wie Schuhe, Jeans oder Schuhe sind in etwa gleich. Beitrage für Fitnessstudios, Kino oder Sportveranstaltungen kosten ebenfalls so viel wie in Deutschland.

Wenn du gerne essen gehst, bist du hier im richtigen Land. Die Küche ist sehr beliebt. Fischgerichte sind eine Spezialität und werden regelmäßig angeboten. Ein Restaurantbesuch liegt immer im Budget, denn es nicht übertrieben teuer.

Die Freizeitangebote sind weiterhin sehr vielfältig. Es kommt keine Langeweile auf. Eintrittsgelder sind sehr moderat.

Fazit – Auswandern nach Portugal

Wenn du dich mit der Lebensart der Portugiesen anfreunden kannst, die Sprache sprichst, und auf ein Abenteuer aus bist, steht deinem Auswanderungswunsch nichts mehr im Wege.

Comment here