Algarve Roadtrip – das musst du gesehen haben

Trendgeil

Trend Blog

Urlaub

Algarve Roadtrip – das musst du gesehen haben

Sonne, Strand und Meer – die Algarve ist nicht umsonst das beliebteste Reiseziel Portugals. Doch hier gibt es mehr als nur die Möglichkeit einen Entspannungsurlaub zu genießen. Zahlreiche Relikte aus längst vergangenen Zeiten warten auf Eroberer und abenteuerlustige Urlauber, die Lust haben, mehr zu sehen als nur die Sonne. Welche Ziele bei einem Algarve Roadtrip auf gar keinen Fall fehlen dürfen, erfährst du jetzt!

Algarve - Höhle von Benagil

Die Höhe von Benagil

Sie ist der Touristenmagnet schlechthin, die Höhle von Benagil. Zwar kannst auch mit dem Auto anreisen, doch um ein wahres Erlebnis aus dem Besuch zu machen, empfiehlt sich vor allem die Bootstour bis zur Höhle, die zu den beliebtesten Trips in der Algarve zählt. Badekleidung ist Pflicht, denn das Boot bringt dich nur bis zum Rand der Höhle, den Rest des Weges musst du schwimmen! Einige Bootsanbieter halten extra für einen kleineren oder größeren Ausflug ins Innere der Höhle an und fahren nach einiger Zeit wieder zurück.

Für Wassersportler und fitte Schwimmer ist es ohne Probleme möglich, die Höhle direkt über den Benagil Strand zu erreichen. Rund 100 Meter sind zu überwinden, die mittels Luftmatratze natürlich noch schneller hinter dir liegen. Immer wieder werden dir auch Kajak-Fahrer oder Stand-Up Paddels begegnen, denn diese werden am Strand für einen Ausflug stundenweise  vermietet.

Die bezaubernde Altstadt von Lagos

Bei einem Besuch an der Algarve kommst du keinesfalls umhin, dir die wunderschöne Altstadt von Lagos anzuschauen. Die zahlreichen uralten Gässchen und die gemütlichen Cafés laden zum Verweilen ein. Beeindruckend auch die alten Kirchen, die je nach Tageszeit sogar besichtigt werden können. Für einen Ausflug nach Lagos solltest du auf Auto oder Vespa verzichtet und stattdessen zu Fuß gehen. Die beeindruckende Fußgängerzone versprüht ihren besonderen Charme vor allem bei der Besichtigung zu Fuß.

Um die volle Pracht Lagos für sich zu erkunden, solltest du einen Tagesausflug ins kleine Städtchen wagen, denn hier gibt es nicht nur viel zu sehen, sondern auch kulinarische Highlights, die du nicht verpassen sollten. Lassen dich mit fangfrischen Köstlichkeiten aus dem Meer verwöhnen und genieße das Ambiente der typisch gekachelten Häuser, die den Charme von Lagos ausmachen.

Ponte da Piedade

 

Ponta de Piedad – beim Ausflug nach Lagos einplanen

Wenn du gerade einen Tagesauflug nach Lagos unternehmen, plane auf jeden Fall einen Besuch an der Ponta de Piedad ein. Die mit ihren Steinsäulen gesäumte Kalksteinküste ragt weit ins mehr hinaus und verbirgt geheimnisvolle Grotten in ihrem Inneren. Geformt wurde die Ponta ausschließlich durch die kraftvollen Winterstürme, die an der Küste entlangpeitschen.

Um die volle Schönheit der beeindruckenden Sehenswürdigkeit zu erkennen, musst du die Felsformation nicht nur von außen, sondern auch von innen bewundern. Wenn die Sonne günstig fällt, erwartet dich ein Farbenspiel aus zahlreichen Gold- und Gelbtönen. Die Brandung umspült die ins Meer ragende Felsformation und wenn du hier keine Kamera dabei hast, dann verpasst du eindrucksvolle Urlaubsbilder, die du dir auf keinen Fall entgehen lassen solltest.

Sagres Fortaleza

Sagres (Fortaleza) – die Festung der Jahrtausende

Die Festung von Sagres befindet sich unmittelbar auf der Ponta de Sagres, einer beeindruckenden Landzunge, im Westen der Algarve gelegen. Die geschichtliche Bedeutung ist nicht nur den Portugiesen selbst bekannt, auch zahlreiche Touristen interessieren sich dafür. Interessant ist vor allem die Geschichte dahinter, denn schon seit über 6.000 Jahren wird der Ort von den Menschen verehrt. Während der Antike wurden hier die römischen Götter angebetet.

Die Festung selbst ist seit dem Jahr 1910 unter Denkmalschutz gestellt und hatte früher eine immense Bedeutung für die portugiesische Marine. Die Restaurierung des jahrhundertealten Bauwerks erfolgte um 1950, als die Festung zu großen Teilen wieder in ihren Urzustand versetzt wurde. Hierfür nutzten die Architekten uralte Zeichnungen als Vorlage. Täglich können Touristen die Festung besichtigen und auch in den kleinen Souvenirgeschäften wertvolle Erinnerungen mit nach Hause nehmen.

 

Hippiestrand Vila do Bispo

Vila do Bispo – die Stadt des Bischofs

Zu den beliebtesten Ferienorten an der Algarve gehört Vila do Bispo, zu Deutsch: Die Stadt des Bischofs. Seit 1662 ist der kleine Ort als Stadt anerkannt, wobei er eher an ein nostalgisches, charmantes Dorf erinnert und vor allem für ruhesuchende Touristen ein Anziehungsort ist.

Der Dorfplatz ist das Zentrum Vilas, hier treffen sich Menschen, tauschen sich aus, kaufen ein. Kleine, inhabergeführte Restaurants bieten handgemachte Spezialitäten rund aus der Region und Sie können die Natur der alten Agave spüren. Die typischen, weißen Häuschen mit ihren blauen Fliesen führen Sie durch den Ortskern, bis hin zu den verwinkelten Seitengäschen in die Natur.

Vila do Bispo wartet mit zahlreichen Stränden und wunderschönen Badebuchten auf dich und ist selbst in der Hauptsaison nie so überlaufen, sodass du dich beengt fühlen würdest. Ob du Vilas nur für einen Tag besuchen oder gleich deinen ganzen Urlaub dort verbringst, die rund 5.000 Einwohner gelten als äußerst gastfreundlich, was sich vor allem in der Gastronomie widerspiegelt.

Die Algarve ist die wohl schönste und beliebteste Urlaubsregion Portugals. Das EU-Land ist eines der Hauptreiseziele für Deutsche, nicht nur wegen der klimatischen Bedingungen, sondern auch aufgrund der Freundlichkeit der Portugiesen. Mehr als viele andere Urlaubsregionen gilt Portugal nicht nur als familienfreundlich, sondern auch als sehr sehenswert für Einzelurlauber und junge Menschen.

Comment here